Zum Inhalt springen

Seniorensport  

Ergebnisse Kreis-Senioenmannschaftsmeisterschaften

TTSC Kümmersbruck (AK 40) uns TTC Luitpoldhütte I (AK 60) verteidigen Titel. SG Siemens Amberg (AK 50) kampflos Erster

 Der TTSC Kümmersbruck (Altersklasse AK 40) und der TTC Luitpoldhütte (AK 60) verteidigten bei den Senioren-Mannschaftsmeisterschaften des Tischtenniskreises Amberg ihre im Vorjahr gewonnenen Titel. Die Kümmersbrucker setzten sich in der Besetzung Matthias Hummel, Markus Hummel und Jens Günther überlegen in der AK 40 durch. Exakt in der gleichen Aufstellung mit Franz Schön, Josef Wiesgick und Franz Wiesgickl beherrschten die Amberger Vorstädter die AK 60. Bei den Senioren AK 50 war Gastgeber SG Siemens Amberg die einzige gemeldete Mannschaft. Drei Teams waren in der AK 40 erschienen. Von Anfang an war klar, dass der Titel an den mit hochkarätigen Spielern aus der Landesliga angetretenen TTSC Kümmersbruck gehen wird. Zunächst räumte das Terzett die Vertretung des TTC Luitpoldhütte (Stefan Kerschensteiner, Stefan Leitner, Helmut Zintl und Dieter Wölfl) ohne Satzverlust mit 4:0 vom Tisch. Ganze drei Satzgewinne schaffte in Runde die SG Siemens Amberg (Ralf Deiler, Joachim Gradl und Frank Rümpler) beim 0:4. Das Spiel um Platz zwei konnte der TTC Luitpoldhütte (Stefan Kerschensteiner, Stefan Leitner und Dieter Wölfl) gegen den Gastgeber (Thomas Krieger, Joachim Gradl und Frank Rümpler) mit 4:0 für sich entscheiden. Allerdings mussten sie insgesamt sechs Sätze abgeben. Ebenfalls drei Mannschaften kämpften in der AK 60 um den Sieg. Der TTC Luitpoldhütte I ließ zunächst beim 4:0 über die SG Siemens Amberg (Roman Pawlica, Holger Jansen und Peter Keck) nur zwei Satzgewinne zu. Die eigene zweite Garnitur (Erich Ehbauer, Herbert Steiner und Winfried Schmitt) besiegte er ebenfalls 4:0 mit einem Satzverlust. Das Spiel um den zweiten Rang konnte Luitpoldhütte II gegen die Gastgeber mit 4:1 entscheiden. Den Ehrenpunkt der Hausherren erzielte Holger Jansen gegen Erich Ehbauer.